Evangelische Kirche im Süden Anhalts

Jahreslosung 2021

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist.
Lukas 6,36

Die Kirche in Leau

Skyline von Leau
link zur Hauptseite

Geschichte der Kirche und der Gemeinde

Bei der St. Wolfgangskirche in Leau handelt es sich um einen flachgedeckten verputzten Feldsteinbau mit einer östlichen Apsis und einem westlichen Querturm. Die heutig vorfindliche Kirche entstand vermutlich 1691-1699 durch Überformung eines romanischen Vorgängerbaus. Reste dieses Vorgängerbaus finden sich u.a. im nördlichen Eingangsbereich. Das Tympanonrelief entstand vermutlich im 14. Jahrhundert. Auch aus dieser Zeit stammt der Unterbau des Turmes, welcher sich mit einem Rundbogen zum Kirchenschiff hin öffnet.
1922 erfolgte eine weitere Veränderung des Kirchbaues. Die Dachkonstruktion wurde verändert und eine Apsis angebaut. Das Tympanon konnte im Jahr 2004 aufwändig saniert werden. 2008 wurde das neue Ziffernblatt, 30 Jahre nach dem Zerfall des früheren Ziffernblattes, für die Turmuhr angebracht.

zum Vergrößern- Bilder bitte anklicken
Kirche Gerlebogk
Kirche Gerlebogk
Kirche Gerlebogk
Kirche Gerlebogk

Der Innenraum der Kirche ist schlicht gehalten, wie es einer romanischen Kirche entspricht. Der Zugang, früher von Westen her, erfolgt seit dem 19.Jh. durch das nördliche Querhaus. Über dem Chor und dem Querschiff sind die romanischen Tonnengewölbe erhalten. In Richtung Schiff öffnet sich die Vierung mit einem runden Triumphbogen, der ein reich profiliertes Kämpfergesims aus Sandstein aufweist. Im südlichen Querhaus steht ein Taufstein aus spätgotischer Zeit mit pokalförmiger achteckiger Kuppa. Auf der Westempore, unter welcher im 20. Jh. eine Winterkirche erichtet wurde, wurde 1877 eine Orgel der Fa. G. Pfanneberg ( 1889–1901) aus Köthen, eingebaut. Die Orgel wurde 2006 restauriert.


Kirche Leau
Kirche Leau
link zur Hauptseite